Schachverein Welper 1922 e.V.

Unsere Welt hat 64 Felder!

 

Willkommen auf unserer Webseite!

Dabeisein

Wer mal bei uns reinschnuppern möchte, kann gerne einfach mal vorbei kommen.
Unser Training findet immer freitags ab 17 Uhr für die Jugend und ab 19 Uhr für die Senioren im Bürgerzentrum Holschentor, Talstr. 8, 45525 Hattingen statt. (Parkplätze und Eingang an der Hofseite.)      

 

Neuigkeiten

10.06.2019

Jugendfreizeit in Wipperführt

Mit dreizehn Teilnehmern ging die diesjährige Jugendfreizeit über Pfingsten ins nahe gelegene Wipperführt. Wir hatten viel Spaß beim Schwimmen im Freizeitbad, beim Bowling, Volleyball-, Werwolf-, Zombie- und Fußballspielen. Eine Schnitzeljagd mit spannenden Rätseln hatte sich Bettina ausgedacht, bei der wir nebenbei den Milchweg erkundeten. Ach ja, Schach wurde natürlich auch gespielt. - Aber Bilder sagen manchmal mehr als tausend Worte, wie toll es für alle war:


25.05.2019

Erfolgreiche 15. Auflage des Hattinger Schulschach-Cups

Wie immer war bei Teilnehmern und Organisatoren vor dem Turnier die Anspannung und nach dem Turnier die Freude groß: der 15. Hattinger Schulschach-Cup war für alle ein großer Erfolg! 124 Kinder spielten in vier Gruppen um Siege, Pokale und Sachpreise. Der jüngste Teilnehmer, Felix Limbourg, war noch keine 5 Jahre alt; in der U12 fanden sich schon einige erfahrene Vereinsspieler*innen. Dazwischen aber viele Kinder, die ihre ersten Schritte ins Turnierleben machten und Eltern, die mitfieberten und sich überrascht von der Größe des Turniers zeigten.

Aus der Überraschung wurde bald vielfältiges Lob für das Team, den reibungslosen Ablauf, die Versorgung an den Theken, die vielen Preise – „ein kindgerechtes Turnier“: das war  - neben den vielen glücklichen Kindern - das schönste Lob für uns. Sehr angetan war auch der Vertreter unseres Hauptsponsors, der Sparkasse Hattingen...


Zu dem vollständigen Bericht und den Ergebnissen der verschiedenen Altersklassen geht es hier.



19.04.2019

Favoritensiege beim Ostereier-Blitzturnier und eine Nachwuchshoffnung

Jan Henning Sohlmann, Thomas Füllgrabe, Felix Bastians

Beim diesjährigen Ostereier-Blitzturnier der Senioren standen erwartungsgemäß Thomas Füllgrabe, Jan Henning Sohlmann und Felix Bastian auf dem Siegerpodest. Mit einer fast makellosen Leistung von zehn Punkten aus elf Partien gewann Thomas das Turnier souverän. Jan Henning und Felix erzielten beide neun Punkte. Die bessere Feinwertung sicherte dem erstgenannten am Ende den zweiten Platz. Eine herausragende Leistung zeigte Alexander Höttler (Platz 5 mit sieben Punkten), der zeitweise um den Turniersieg mitspielte und sich erst in den letzten Runden - vielleicht nur konditionsbedingt - seinen Gegnern beugen musste.

Botros, Alexander, Janis, Marius, Bennet

Alexander hatte an diesem Tag immerhin acht Wettkampfpartien mehr gespielt als seine Senioren-Gegner, da er auch beim Jugend-Ostereierblitzturnier angetreten war. Hier konnte niemand seinen Blitzkünsten etwas entgegenhalten und er gewann das Turnier mit acht Punkten aus acht Partien. Den geteilten 2. und 3. Platz beim Jugendturnier belegten Janis Conrad und Marius Morbach (beide 5 Punkte, bei gleicher Feinwertung).

Alle Teilnehmer wurden traditionsgemäß für ihren Einsatz mit vielen Ostereiern, Süßigkeiten und Einkaufsgutscheinen belohnt. Ein besonderer Dank an Bettina Schaller, welche die Turniere leitete und Karl-Heinz Schwarz der sich um die Preise gekümmert hat.


14.04.2019

Spaß und Spannung in Werther

Mit 13 Spielern fuhr der SV Welper dieses Jahr nach Werther. Torsten- und Fabian Schaller spielten mit Wolfgang Linde im A-Open, Alexander Höttler und Dirk Leimkühler im B-Open. Für das C-Open meldeten sich Sigrid Schaller und Michael Vollbracht, während mit Marius Morbach, Kevin Aufermann, Richard Gepting, Janis Conrad und Bettina Schaller die meisten Spieler im D-Open vertreten waren. Bennett Geldmacher durfte als einziger noch im Jugend-Open spielen.

Die ersten Runden des A-Open, welches einen Tag früher begann, starteten für Fabian(0/2) und Wolfgang(1/2) eher mäßig. Torsten, der aus den ersten beiden Runden 1,5/2 bei einem Gegnerschnitt von fast 2200 Dwz holte, startete hingegen super in das Turnier. Dieser Trend setzte sich auch in Runde 3&4 für ihn fort, bis er in Runde 5 erstmals eine Partie verlor. Wolfgang verlor zwar Runde 3, kämpfte sich aber mit zwei starken Partien die er beide gewann, wieder zurück. Erkrankt musste Fabian die 3. Runde leider aussetzen, aber auch er kam wieder besser rein und holte in den nächsten zwei Runden 1,5 Punkte.
Im B-Open holte Alex Höttler mit (2,5/5) einen starken Platz im Mittelfeld, während es für Dirk Leimkühler, der (2/5) holte eher mäßig lief. Michael Vollbracht der nach einer Schach-Pause die ersten Partien in diesem Jahr spielte, remisierte 4 Partien, bis auf eine die er leider verlor. Sigrid Schaller konnte nach schlechtem Start noch 2 Siege aus den letzten 3 Partien einfahren. Das D-Open startete für Marius(1/2), Janis(0,5/2), Richard(0/2) und Kevin(0,5/2) eher schlecht. Nur Bettina rechnete sich mit (3/3) Chancen aus, vorne mitzuspielen. In den nächsten Runden fanden dann auch die anderen gut in das Turnier. Marius kam insgesamt auf (2/5), Richard und Kevin auf (2,5/5) und Janis erreichte nach guter Schlussrunde noch (3/5). Leider konnte Bettina nur noch einen halben Punkt aus den letzten beiden Partien holen, was ihr aber mit (3,5/5) einen guten 9. Platz sicherte. Als einziger Spieler im Jugend-Open holte Bennett sich 2,5 Punkte.
 
Auch Abseits des Schachs hatten wir eine tolle Zeit in Werther. Nach jedem Spieltag trafen wir uns noch in gemütlicher Atmosphäre zum Abendessen, sprachen über die Erfolge des Tages und ließen die Abende im Hotel bei der Vorbereitung auf den nächsten Gegner, oder einfach vor dem Fernseher ausklingen. Wir freuen uns auf nächste Mal!


16.04.2019

Der Schachverein Welper trauert um sein langjähriges Mitglied Dieter Jörges

Im Alter von 63 Jahren verstarb für uns völlig überraschend am 24.03.2019 unser langjähriges Mitglied Dieter Jörges. Dieter war viele Jahre in unserer Bezirksklasse-Mannschaft aktiv. Seine Vereins- und Mannschaftskollegen schätzten ihn als zuverlässigen, geselligen und humorvollen Spieler und Freund. - Wir alle werden dich sehr vermissen!


07.04.2019

Janis Conrad

Zwischen Klassenerhalt und Aufstiegskampf

Am Sonntag, den 07.04, mussten gleich drei Mannschaften des SV Welper an den Start gehen.
Dabei ging es für eine der drei Mannschaften zunächst um den Klassenerhalt.
Die vierte Mannschaft spielte gegen den Bochumer SV 5, beide Mannschaften ließen ein Brett frei. Beim Bochumer SV 5 wurde das
zweite Brett freigelassen und bei Welper 4 das erste Brett. Also stand es nach einer halben Stunde 1-1 und Welper 4 war seinem Ziel näher gekommen, denn sie brauchten nur noch einen Punkt für den sicheren Klassenerhalt.
Janis Conrad, der an Brett 5 spielte, verlor früh eine Leichtfigur und musste sich dann erst wieder richtig in die Partie herein arbeiten.
Nach knapp 2 Stunden musste sich Marius Morbach geschlagen geben, da sein Gegner ihn in der Eröffnung überspielte. Also stand es nun 1-2 für den Bochumer SV. David fand mit Materialvorteil einen guten Weg zum Sieg und zwang damit seinen Gegner zur Aufgabe. Leider konnte Janis seinen Patzer nicht wieder aufholen und musste sich geschlagen geben. Damit hing alles an Florian, der zwar weniger Material hatte, aber dafür eine Menge Gegenspiel erhielt. Dieses Gegenspiel nutzte Florian Retterath auch und machte das 3-3 und damit auch den Endstand fix. Gleichzeitig spielte
Welper 3. Mit einem Mannschaftspunkt würden sie sicher aufsteigen.
Früh erzielte Gerd Isenberg die Führung mit einem wunderschönen erstickten Matt, sein Gegner war selbst enorm verblüfft. Damit stand es nach knapp 20 Minuten 1-0 für Welper 3. Daraufhin machten Richard Gepting und Kevin Aufermann beide ein Remis mit ihren Gegnern aus, sodass es nun 2-1 für Welper 3 stand. Ein weiterer Punkt würde den sicheren Aufstieg bedeuten. Leider verlor Sven Krumsdorf in einem von seinem Gegner sehr sauber gespielten Endspiel. Daraufhin stand es 2-2. Anschließend übermannten Roman Striebeck und Jörg Krumsdorf ihre Gegner und gewannen beide durch Aufgabe. Damit war auch der Mannschaftskampf entschieden, der Endstand ist 4-2 und Welper 3 hat den sicheren Aufstieg vor Ende der regulären
Spielzeit erzielt und sie können im nächsten Mannschaftskampf ganz beherzt auftreten...
 

07.04.2019

Welper I weiter in der Spitzengruppe der Regionalliga

Thomas Füllgrabe, Guido Kemna

Obwohl mit Renè Adiyaman und Guido Kemna zwei Stammspieler fehlten (Felix Bastians und Patrick Marx sprangen als Ersatzspieler ein), ging Welper I als nomineller Favorit gegen die Zweitvertretung des Oberhausener SV an den Start. Dennoch waren die Welperaner angesichts der Ergebnisse der Oberhausener gewarnt und erwarteten ein enges Match.

Nach drei Stunden war noch gar nicht klar, wie der Kampf ausgehen würde. Zunächst remisierten Wolfgang Linde und Fabian Schaller in ausgeglichener Stellung, Thomas Füllgrabe brachte Welper mit seinem Sieg in Führung. Jan-Henning Sohlmann konterte seinen Gegner klassisch aus und auch Patrick Marx drehte nach eher verkorkster Eröffnung die Partie. Damit war der Mannschaftskampf entschieden – über den Fauxpas von Torsten Schaller (einzige Niederlage an diesem Tage) hüllen wir den Mantel des Schweigens. Felix Bastians und Joachim Conrad mussten in lange Endspiele, ließen dort aber nichts mehr anbrennen und remisierten zum auch in der Höhe verdienten 5:3 Auswärtssieg.

Mit 12:4 Punkten liegt Welper auf Platz 3. Theoretische Aufstiegschancen existieren – wie real die werden, wird der nächste Kampf gegen Katernberg II zeigen.


04.03.2019

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2019

Die diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Freitag, den 29.03.2018 im Bürgerzentrum Holschentor in Hattingen statt. Der Beginn ist für 19:30 Uhr angesetzt. Das Protokoll der letzten Jahreshauptversammlung ist hier einzusehen:

Aus Datenschutzgründen ist die Datei mit einem Passwort versehen. Mitglieder erhalten dieses Passwort beim 1. Vorsitzenden Wolfgang Linde oder beim Geschäftsführer Udo Teich .


10.02.2019

3. und 4. Mannschaft holen auch am 4. Spieltag wieder Punkte

Für die dritte und vierte Mannschaft stand diesen Sonntag wieder ein gemeinsamer Heimspieltag an.                                                              Die dritte Mannschaft, die sich momentan an der Tabellenspitze befindet, spielte gegen den Bochumer SV 5. Auch die vierte Mannschaft ist im oberen Tabellendrittel zu finden und traft auf SG Höntrop 3. Beide gegnerischen Mannschaften traten mit weniger Spielern an, sodass nach einer halben Stunde Karenzzeit Sven und Jörg aus der dritten und Marius aus der vierten Mannschaft gewonnen haben. Nach einer Stunde verlor David in der vierten Mannschaft eine Figur und schließlich auch die Partie. Schade, bis dahin hatte er gut gespielt. Der Rest der Vierten kämpfte lange bis plötzlich fast alle gleichzeitig fertig waren. Am vierten Brett übersahen sowohl Bennet als auch sein Gegner ein Schach, kurz darauf wäre ein Matt für den Gegner möglichgewesen, dass dieser – zu unserem Glück – nicht fand. Man einigte sich dann etwas später auf Remis. Auch Markus machte am zweiten Brett in ausgeglichener Stellung Remis. Janis verlor erst zwei Bauern und gewann dann eine Qualität. Um die Freibauern des Gegners aufzuhalten, opferte er jedoch seinen Materialvorteil und wickelte in ein remises Endspiel an. In der dritten Mannschaft gewannen Sigrid und Roman, letzterer etwas glücklich, während Kevin Remis machte, sodass nur Richard aus der Dritten und Thomas aus der Vierten noch kämpfen mussten. Während die dritte Mannschaft bereits 4,5:0,5 führte und somit schon gewonnen hatte, ging es in der vierten Mannschaft noch um Mannschaftspunkte, dort stand es 2,5:2,5. Thomas bot in leicht schlechterer Stellung Remis an, um die Punkte zu sichern, der Gegner lehnte jedoch ab. Kurz darauf wurde die Partie in ein Turmendspiel abgewickelt, das etwas besser für Thomas schien. Der Gegner hielt jedoch gut dagegen, sodass sie sich am Ende auf Remis einigten. Kaum war diese Partie beendet, machte auch Richard Remis.

Somit konnten beide Mannschaften wichtige Punkte holen, sodass sie sich bereits jetzt beide relativ weit weg vom Abstiegsplatz befinden und Richtung Aufstieg schielen können.


10.02.2019            

Zweite Mannschaft verliert gegen Waltrop l

Unsere zweite Mannschaft spielte gegen Waltrop 1. Dabei mussten wir auf Udo verzichten und lagen somit direkt 0:1 zurück. Jörg bot seinem Gegner in ausgeglichener Stellung Remis an. Dieser lehnte ab und verlor daraufhin eine Qualität und gab auf. Patricks Gegner spielte im Mittelspiel besser und konnte die Partie gewinnen.

Dieter kam nicht gut aus der Eröffnung, was dem Gegner Möglichkeiten gab. Er verlor einen Bauern und konnte im Endspiel nicht mehr dagegen halten. Tim verlor früh Material und damit die Partie. Kai konnte sich eine bessere Stellung erspielen, konnte diese jedoch nicht in einen Gewinn umwandeln. Der Gegner konnte seine Stellung immer weiter verbessern und nahm Kais Remisangebot (in eigentlich verlorener Stellung von Kai) an. Danesh konnte sich zwei verbundene Freibauern erspielen, durch einen Fehler verlor er jedoch die Partie. Rakesh verlor einen Bauern und daraufhin die Partie, da er das Endspiel nicht halten konnte.

Der Mannschaftskampf endet somit mit 6,5:1,5 für Waltrop.


07.02.2019

Welper lll setzt sich an die Spitze der Tabelle

Sigrid Schaller

Am 20.1 spielte die dritte Mannschaft auswärts in Gerthe-Werne. Unsere Gegner befanden sich vor dem Spieltag unter uns in der Tabelle, sodass wir uns Chancen ausrechneten. Wir traten fast in Bestbesetzung an, nur Roman fehlte. Für ihn spielte Richard, der schon in den letzten Partien gute Leistungen gezeigt hatte. Auch an diesem Tag schaffte er es seinem Gegner mehrere Bauern abzunehmen, sodass er mit zwei Mehrbauern ins Turmendspiel abwickelte. Der Gegner übersah Richards Drohungen, sodass Richard seinen Gegner im Endspiel Matt setzte.                                                                                             

Bettina gewann bereits in der Eröffnung eine Figur, weil der Gegner eine Fesselung nicht beachtete, musste aber lange kämpfen, bis sie gewinnen konnte. Kevin machte früh einen Fehler in der Eröffnung, den sein Gegner ausnutzte und schnell gewann. Sven wickelte früh ins Endspiel ab und gewann dieses durch deutlich aktiveres Spiel.                                                                                                                                                   

Sigrid kämpfte lange in besserer Stellung und übersah dabei auch einen unmöglichen Zug des Gegners, bis sie die Partie für sich entscheiden konnte. Als letzter konnte Jörg seinen Materialvorteil ausnutzen und gewann die Partie.

Damit endete der Mannschaftkampf 5:1 für uns. Damit sind wir nun Tabellenführer und haben auch unsere vierte Mannschaft, die in der gleichen Liga spielen, wieder eingeholt.


26.01.2019

1 Sieg, 2x 2. Platz und 2x 3. Platz bei der Jugend-BEM

Wir sind mit 7 Kindern und Jugendlichen bei der SG Bochum 31 zur Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend gefahren. Leider trat außer uns nur Bochum 31 selbst mit Jugendlichen an, sodass die einzelnen Altersgruppen nur zwischen dem Gastgeber und Welper ausgespielt wurden. Es wurden 1h Partien mit 30s Aufschlag pro Zug in den Altersklasse U12-U18 ausgespielt.

Den Sieg in der U12 konnte sich David Nürnberger sichern, dahinter wurde Botros Dritter und Kubi erreichte den vierten Platz. In der U 14 traten nur zwei Teilnehmer an, Bennet aus unserem Verein und ein Spieler von Bochum 31. Dabei ging Bennets Gegner als Gewinner hervor, sodass Bennet Zweiter wurde. Florian und Richard platzierten sich in der U16 hinter einem 31er Spieler und wurden Zweiter und Dritter. In der U18 musste sich Alex Paul-Luca Wübker von 31 geschlagen geben und belegte den zweiten Platz.

 

20.01.2019

Gemischte Sonntagsbilanz - Ein (Leidens-)Bericht des Spielleiters Torsten Schaller

Der Punktspiel-Sonntag unserer Mannschaften II bis IV bracht unserem Verein einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage - das klingt zunächst ok, aber gerade die Niederlage war schon sehr schmerzhaft.

Welper II hatte in der Verbandsklasse in einem richtungsweisenden Spiel Mülheim-Nord IV zu Gast und musste eine derbe 2:6 Niederlage hinnehmen, die aus zwei Gründen besonders weh tut: zum einen ist unsere Zweite nun voll im Abstiegskampf, zum anderen trat Mülheim mit einem nominell deutlich schwächeren Team als unsere Mannschaft an. Details zu dieser Klatsche ersparen wir uns lieber.....

Freuen wir uns stattdessen über den souveränen Auftritt unserer 3. Mannschaft in der Kreisliga, die bei Gerthe-Werne III trotz Start-Niederlage noch mit 5:1 gewann. Die Siege von Sven und Jörg Krummsdorf, Bettina uns Sigrid Schaller sowie Richard Gepting  haben Welper III an die Spitze der Tabelle gebracht. Da wollen wir auch nicht mehr wieder weg!  In der gleichen Liga  konnte sich Welper IV, leider nur zu fünft antretend, ein 3:3 bei Linden III erkämpfen. Die Punkte holten Heiko Poethen und Janis Conrad sowie der gerade erst 10jährige David Nürnberger in seinem ersten Senioren-Punktspiel. Klasse, David! Welper IV liegt mit nunmehr 4:2 Punkten auf Platz 4 der Tabelle.


19.01.2019

U20 sichert sich den Klassenerhalt

Die U20 Verbandsliga, Staffel 2, hat zwei Favoriten und vier in etwa gleichstarke Mannschaften. Der SV Welper gehört zu letzteren und brauchte im vorletzten Spiel der Saison  beim SV Kamen einen Mannschaftspunkt zum Klassenerhalt.

Kai Schaller - Starke Nerven in Zeitnot und ein fairer Gegner bringen den entscheidenden halben Punkt.

Das Team aus Welper musste auf Alexander Höttler verzichten, dafür gab David Nürnberger sein Punktspiel-Debüt. David spielte eine gute Eröffnung, dann aber schlichen sich Unkonzentriertheiten ein, Material ging von Brett und die Partie war verloren. Schade, aber nicht tragisch. Neben ihm spielte Janis Conrad, der in ausgeglichener Stellung geduldig auf die Fehler des Gegners wartete: die kamen im Endspiel, das Janis souverän zum Sieg führte. Kurz darauf musste Richard Gepting aufgeben – er kam nie so recht ins Spiel, sein Gegner zeigte eine überzeugende Leistung und gewann leider verdient. Florian Retterath hatte mit Schwarz schnell ausgeglichen und musste nach einem Remisangebot die Uhr laufen lassen, denn an den ersten beiden Brettern deuteten sich Dramen an: Kai Schaller hatte in der Eröffnung enorm viel Zeit gelassen, stand aber bald besser – in dann schon extremer Zeitnot (in der Liga kein Zeitaufschlag je Zug) erarbeitete er sich bis zum 40. Zug eine Gewinnstellung. Nun konnte Florian Retterath remis geben, doch der Nervenkitzel ging weiter…. Kevin Aufermann hatte eine überzeugende Eröffnung gespielt, den richtigen Plan gefasst und seinen Gegner dominiert – dann aber übersah er taktische Kniffe, die die Partie ins Ungewisse hätte kippen lassen können. Kai Schaller war in einem gewonnenen Turmendspiel wieder in Zeitnot – und die Betreuer, so Torsten Schaller, machten sich arge Sorgen über den Ausgang des Kampfes. 

Am Ende wurde aber (fast) alles gut für den SV Welper: Kevin Aufermanns Gegner fand die Verteidigung nicht, stellte Material ein und verlor nach einer schönen Schluss-Kombination. Kai Schaller konnte nun mit 42 Sekunden auf der Uhr Remis bieten – der Gegner (ohne jede Gewinnchance) nahm fair an.

Damit war das 3:3 unter Dach und Fach und der Klassenerhalt für den SV Welper gesichert. Vom Betreuerstab gab es ein Lob an die Mannschaft, die – auch wenn nicht jede Partie gelang – in jeder Partie stark gekämpft hat

Veranstaltungen/Ankündigungen

Keine Einträge vorhanden.



 

Karte
Anrufen
Email
Info